Am 13.07.2019, gegen 02:50 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Pkw - Lenker auf der Rheintalautobahn in Lauterach in Richtung Tirol. Auf Höhe Km 12,2 kam der unbekannte Lenker vermutlich aufgrund der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, kollidierte mit der Betonleitwand und kam danach entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur zu stehen. Danach flüchtete der Lenker zu Fuß von der Unfallstelle, am Fzg entstand Totalschaden.

Da der Lenker nicht mehr vor Ort war und aufgrund der Beschädigung des Fahrzeuges eine Verletzung vermutet wurde, wurde entlang der Autobahn in beiden Fahrtrichtungen eine Suchaktion durch Feuerwehr und Rettungskräfte durchgeführt, die jedoch ergebnislos verlief. Die Ermittlungen zur Klärung der Identität des geflüchteten Lenkers sind noch im Gange. Auf Höhe der Unfallstelle waren die mittlere Fahrspur und die Überholspur aufgrund der Aufräumarbeiten von 02:45 bis 03:50 Uhr gesperrt.

 Am Einsatz beteiligt waren das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen und 5 Mann, die FFW Bregenz-Rieden mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann und die API Dornbirn mit 2 Beamten.