Ein 33 jähriger Mann fuhr am 22.10.2019 in den frühen Morgenstunden mit seinem PKW auf der L198 von Lech in Richtung Warth. Bei Straßenkilometer 13,2 kam der Lenker aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab.

Der PKW prallte folglich nach ca. 20 Metern gegen die Begrenzungsmauer des darunterliegenden Bachbetts. Um 11.40 Uhr stellten Passanten das im Bachbett liegende, schwer beschädigte Fahrzeug sowie eine darin befindliche Person fest und setzten sofort die Rettungskette in Gang. Die Feuerwehren Lech und Warth schnitten den Lenker mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug.

Unmittelbar darauf begannen die Beamten der PI Lech und die zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungssanitäter mit der Reanimation. Der Notarzt des Notarzthubschraubers konnte aufgrund der schweren Verletzungen nur noch den Tod des Lenkers feststellen. Im Einsatz standen die Rettung Warth und Lech sowie die FFW Warth und Lech, die Bergrettung, Polizei und Notarzt.